Herr der Ringordner

Ringordner werden meist zum Bündeln loser gelochter Bögen verwendet. Es ist ein Bindesystem. Und zugleich ein attraktives Präsentationsmittel. Als Buch, als ausführliche Offerte oder als Musterkollektion in einer Kassette. Sehen Sie unten, wie wir einen Ringordner in einen wahren ‘Herrn der Ringordner’ verwandeln.

Ein Ringordner, der Eindruck macht.

Der Ringordner besteht aus einem Kern aus Graupappe, der mit (laminierten) Druckerzeugnissen umklebt und gegengeklebt wird. Auf Wunsch können die Ordner auch in anderen Materialien ausgeführt werden, wie Leinen oder Balacron. Oder wie wäre es stattdessen mit lila Krokodilleder oder mit einem knallorangenen Lederlook. Für Designer haben wir die exotischsten Materialien im Angebot.
Je nach Größe und Verwendungszweck kann der Ringordner mit gerillten Scharnierlinien ausgeführt oder gefräst werden, die Dicke der Graupappe wird dann darauf abgestimmt. Die Kombination mit anderem “Buchhüllen”-Material eignet sich hervorragend für alternative Nachbearbeitung wie Blindprägen oder Heißfolienprägung. Nach dieser Bearbeitung kann der Ringordner auch mit extra Accessoires wie Einsteckfenstern und einem Griffloch ausgestattet werden.

Mechaniken

Meistens wird eine 2- oder 4-Ringe-Mechanik verwendet. Für besondere Anwendungen stehen viele andere Ausführungen zur Verfügung: zum Beispiel extra dick, super klein, mit mehr Ringen oder einem raffinierten Verschluss. Rufen Sie Moeskops an oder senden Sie uns eine Mail, wenn Sie Sonderwünsche haben.

Wer hat den Ringordner erfunden?

Als Erfinder des Ringordners gilt der Deutsche Friedrich Soennecken. Im Jahr 1886 beschrieb er seine Idee in Bonn. Im gleichen Jahr meldete er auch das Patent für seinen ‘Papierlocher für Sammelmappen’ an. Sein Landsmann Louis Leitz, Gründer des Unternehmens Leitz, nahm einige wichtige Änderungen am originalen Ringordnerentwurf vor. Er entwarf zum Beispiel das ‘Griffloch’, mit dem man die Ordner mit einer einzigen Fingerbewegung aus einem vollen Regal herausholen kann.

Einige häufig verwendete Optionen
  • Einsteckfenster wie Visitenkartenhalter und Einsteckdreieke.
  • Bedruckung mit Ihrem Design (Offsetdruck oder digitaler Druck)
  • Druckmaterial mit glänzender, matter, kratzfester Laminierung oder Laminierung mit Leinenstruktur.
  • Zahlreiche Materialoptionen sind – zusätzlich zu Papier – möglich, wie Leinen und Balacron.
  • Heißfoliendruck oder Prägung
  • Zierecken oder Aussparschlitze
  • Griffloch im Rücken
  • Gummibänder
  • Rund gerillter Rücken
  • Mechanik in zahlreichen verschiedene Sorten verfügbar.
  • Alle Formate sind möglich, am häufigsten werden A5, A4 und A3 Formate verwendet.
Bearbeitung
Rillnieten
Handkleben
  • Da wir immer noch eine Abteilung für manuelle Bearbeitung besitzen, können wir jede Art von Ringordner herstellen, mit allen von Ihnen gewünschten Extras.
  • Schaffen unsere Maschinen etwas nicht? Dann kann es trotzdem in unserer Abteilung für manuelle Bearbeitung hergestellt werden.
  • Lesen Sie hier mehr über unsere Handbearbeitung.

Schweißen

Rillnieten