Bis zum Äußersten

Möchten Sie etwas präsentieren, in dem keine Löcher vorkommen dürfen oder worin Löcher nicht erwünscht sind? Dann verwenden Sie eine Umschlagmappe. Umschlagmappen werden zur Aufbewahrung und Präsentation von Dokumenten verwendet. Manchmal geht es nur um einen Bogen Papier, wie zum Beispiel bei einer Speisekarte.  Aber in einer Umschlagmappe können auch mehrere Broschüren, eine Offerte oder ein paar Formulare sicher aufbewahrt werden. Manchmal bündelt eine Umschlagmappe sogar ganze Akten, dann wird sie auch als Aktenmappe bezeichnet. Andere bekannte Anwendungsmöglichkeiten von Umschlagmappen sind die bedruckte Angebots- sowie die Berichts-, Präsentations- und Bewerbungsmappe. Es gibt eine ganze Palette von verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten und zahllose Ausführungsoptionen. Wir gehen jedenfalls bis zum Äußersten, weil für uns das besondere Ergebnis wichtig ist.

Häufig verwendete Optionen
  • Gummibänder oder Magnete, um die Mappe zu verschließen
  • Visitenkartenhüllen
  • 
3-teilig
  • Gerillt, gefräst oder genutet
  • Konturen an der Seitenklappe
  • 
Maßgeschneiderte Sonderanfertigung für Ihr Produkt
Bearbeitung

Eine Umschlagmappe wird (im Allgemeinen) aus einem etwas dünneren Karton hergestellt. Für leichte Anwendungen kann ein Karton mit 250-300 g/m² genügen. Bei längerem und intensiverem Gebrauch kann Sulfatkarton oder eventuell Graupappe mit (auf- und gegengeklebten) Druckerzeugnissen verwendet werden.  Sulfatkarton wird direkt auf das Material gedrückt und danach gerillt und gestanzt. Bei Verwendung von Graupappe wird diese erst auf beiden Seiten mit Druckmaterial beklebt und danach gerillt.

Formate
  • Kartonformat
    – Min. 100 x 154 mm (HxB)
    – Max. 800 x 1400 mm (HxB)
  • 3-teilige Mappe
    – Min. 100 x 154 mm (HxB). Klammer 4 mm / Rücken 6 mm
    – Max. 405 x 670 mm (HxB). Klammer 15 mm / Rücken 90 mm
  • Kartondicke beim Umkleben
    – Min. 1,5 mm
    – Max. 4 mm
  • Fräsen
    – Max. 1380 x 620 mm mit 6 Fräslinien (1 Durchgang)
    – Fräsbreite 5/6/7/8/10/12 mm
  • Nuten
    – Max. 1050 x 735 mm
    – Mind. 140 x 100 mm
    – Nute 90° bis 130°
    – Stärke 1-4 mm
  • Rillen
    – Rillen, Länge unbegrenzt, Breite max. 500 mm, 1. Rille auf max. 495 mm